Über mich

Mein Name ist Rainer Jürdens, ich bin ein „Mitt-Dreißiger“ und mein Motto lautet:
"Geht nicht – gibt es nicht"

Seit 2013 bin ich nebenberuflich in der Software- Branche unterwegs. Täglich lerne ich dazu und kann vielen Menschen helfen. Immer wieder höre ich – „das geht nicht“ oder „das ist viel zu teuer“. Und schon fangen meine Hirnwindungen an zu arbeiten und versuchen das Problem zu lösen. Auch dieses ganze Fachchinesisch versteht doch kaum noch einer. Da verstehe ich mich als Dolmetscher zwischen Software und Nutzer. Diese Arbeit macht mir viel Spaß. Dabei ist es auch egal ob ich selber eine Software programmieren darf oder eine passende Software raussuche. Auch im Bereich Hardware werden meine Kenntnisse immer umfangreicher. Als gelernter Mechatroniker und Freidenker wurde ich im Mercedes- Werk nicht glücklich. So ging ich zur Firma Rhenus und durfte als stellvertr. Leiter der Instandhaltung meinen Gedanken schon mehr nachgehen und auch mal etwas ausprobieren. Aber auch da kam ich immer wieder an meine Grenzen, also musste ich mir nach einigen guten Jahren einen anderen Arbeitgeber/Job suchen. Bei meinem jetzigen Arbeitgeber habe ich kaum noch Grenzen und darf mich frei entfalten.